Produktwert

image_pdfimage_print

Die in allen Waren und Geld gemeinsam steckende Eigenschaft ist die zu ihrer Herstellung aufgewendete Arbeitszeit. Diese Größe bezeichne ich mit Produktwert. Der Produktwert einer Geldmenge G und der Produktwert einer Warenmenge W ist eine ökonomische Größe, die auf eine physikalische Größe (die Zeit) mit einer natürlichen Grundeinheit zurückgeführt werden kann.

Definition

Der Produktwert eines Produktes ist die Summe der darin steckenden menschlichen Arbeitszeit. Die Grundeinheit des Produktwertes ist eine Zeiteinheit!

pProdukt = Σ ti

Als Formelzeichen für die Größe Produktwert verwenden wir den kleinen Buchstaben p. pProdukt symbolisiert dann der Produktwert eines Produktes. Σ ti ist die Summe der zur Herstellung notwendigen menschlichen Arbeitszeiten.

Wenn die Herstellung eines Kuchens inklusive dem Mahlen des Mehls, dem Schlagen der Butter, dem Pflücken der Kirchen, dem Teigen, Kneten und Backen 1 Stunde Arbeitszeit gekostet hat, dann hat dieser Kuchen einen Produktwert von 1 h.

Ein Auto hat eventuell einen Produktwert von 800 Arbeitsstunden (pAuto = 800 h), ein Kugelschreiber vielleicht einen Produktwert von 1 Minute (pKugelschreiber = 1 min), 2 kWh Strom haben vielleicht einen Produktwert von 2 Sekunden (p1kWh Strom = 1 s).

Querverweise

Bestimmung des (Produkt)Wertes durch die Arbeitszeit bei William Petty in ´A Treatise of Taxes and Contributions´, London, 1667 (siehe Link), zitiert in KM4.1,S.331
siehe Artikel Übertragung von Produktwert in Produktionsketten
siehe Produktwerte bestimmter Warenmengen
siehe Artikel Untergang von Produktwert in der Konsumtion